Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Programme Auf den Spuren des Erbes von der Idrijca bis zur Kolpa
Reisehandbuch
Veranstaltungen
Gaststättenvorschlag
Übernachttungs-
möglichkeiten
Einkäufe
Informationen
Links
Kontakte
Aktuell

 

 

Korbwaren - Holzgeschirr Korbwaren  
49. KORBWAREN - HOLZGESCHIRR FRANC JAKLIÈ, s.p.  
Adresse Sajevec 16, 1310 Ribnica
Telefon +386 1 83 62 142
Handy +386 41 916 706
Ort Ribnica
Saison Frühling, Sommer, Herbst
Öffnungszeiten täglich
Gruppenvoranmeldung ja
Kontaktperson für Reservierungen Franc Jakliè
Besichtigung ohne Führung: 20 Minuten
mit Führung: 1 Stunde
Eintritt Gruppen 2000 SIT
Führung ja
Dauer: 1 Stunde
Sitzplätze: 50
Sprachen: Slowenisch, Kroatisch
Grillplatz ja
Ausflugsmöglichkeiten Wallfahrtskirche Nova ©tifta, Korbwarenmuseum in der Burg von Ribnica
Besonderes Verkauf von Andenken und Produkten des Kunstgewerbes
Busparkplatz ja
Parkplatz ja
Behindertengerechter Zutritt ja

 

Die Herstellung von Holzgeschirr zählt zu den ältesten Gewerben in Ribnica und Umgebung. Herr Jakliè stellt gleich 25 verschiedene Holzgefäße auf traditionelle Art her. Bei der Besichtigung seiner Werkstatt erzählt der Meister gerne von der Tradition und Herstellung des Holzgeschirr und zeigt Werkzeug und Geräte, die dabei verwendet werden. Herr Jakliè zeichnet sich durch besondere Fähigkeiten und Kenntnisse aus, vor allem weiß er sehr viel über Holz zu erzählen.
50. KORBWAREN TOMA® KO©IR  
Adresse Kot 26, 1310 Ribnica
Telefon +386 1 83 60 213
Handy +386 41 365 544
Fax +386 1 836 25 75
Ort Ribnica
Saison Frühling, Sommer, Herbst
Öffnungszeiten nach Vereinbarung
Gruppenvoranmeldung ja
Kontaktperson für Reservierungen Toma¾ Ko¹ir
Besichtigung 1 St.
Eintritt 2.000 SIT
Führung ja
Dauer: 1 Stunde
Sitzplätze: 40
Sprachen: Slowenisch, Kroatisch
Ausflugsmöglichkeiten Wallfahrtskirche Nova ©tifta, Korbwarenmuseum in der Burg von Ribnica
Besonderes handgefertigte Korbwaren
Busparkplatz ja
Parkplatz ja
Die Herstellung von Korbwaren ist eine der ältesten und am meisten verbreiteten Gewerbe in Slowenien. Im 15. Jahrhundert erhielten die Bewohner des Tals zwischen Ribnica und Koèevje das Recht, Korbwaren und Holzgeschirr in der gesamten Österrisch-Ungarischen Monarchie zu verkaufen, was den Korbflechtern aus Ribnica großes Ansehen einbrachte. Diese Tradition wird von Toma¾ Ko¹ir weiter geführt, der große und kleine Siebe, Körbe und Holzschüsseln fertigt.