Auf den Spuren der Erbschaft durch Dolenjska und Bela krajina in Slowenien
Wichtigste Orte der Erbschaft
Einige Tips für Ausflüge und Ferien
Programme auf den Spuren des Erbes von Dolenjska und Bela krajina
Reisehanbuch
Gaststättenvorschlag
Übernachttungs-
möglichkeiten
Einkäufe
Informationen
Links
Kontakte
Aktuell

Schloß Otoèec

13

Tel. 07/ 307-51-68 und 07/ 307-56-99

Das Schloß Otoèec aus dem 16.Jh. hat einen außergewöhnlichen Standort, da es auf einer Insel in der Mitte des Krka Flusses liegt. Der Zugang ist nur über eine hölzerne Brücke und durch zwei Höfe möglich; es war einst der Sitz der Kommandantur, die die Türken bei Kostanjevica besiegten. Heute ist es ein Hotel mit einem Hofkaffee, wo Sie die Einmaligkeit des Schlosses bewundern können. Von hier aus können Sie die ruhigen, mit Bäumen umgebenen Flußteile mit abwechselnden Stillen und Strömen erforschen, darin angeln oder schwimmen.

Kostanjevica na Krki
Die Stadt

15

Der Weg nach Kostanjevica bringt Sie an den Anfang der Panonischen Tiefebene und weit vor Ihnen im Osten öffnen sich weite Horizonte. Diese wunderschöne Inselstadt, bestehend aus alten einstöckigen Häusern, bekam ihren Namen nach Kastanien, die sie umkreisen, sie wird aber auch Venedig von Dolenjska genannt. Kostanjevica ist eine der ältesten slowenischen Städte und ist jetzt eines der geschützten Gebiete, aber sehr einer Erneuerung bedürftig. Das hiesige mittelalterliche Schloß wird zeitweilig für Ausstellungen der modernen Kunst verwendet.

Kostanjevica Grotte

17

Geöffnet: Sa. - So.: 10 - 18 von 15. April bis 31. Oktober, in Juli und August täglich
Tel. 07/ 498-70-34, 498-75-42

Die bekannte Grotte von Kostanjevica liegt am südwestlichen Stadtrand. Keiner kannte sie bis 1937, als sie vom unterirdischen Wasser enthüllt wurde. Bald darauf wurde eine besondere Schneckenart, die in dieser Grotte lebt, entdeckt. Während der Führung erleben Sie wunderschöne Galerien voller Stalaktiten und Stalagmiten.

 
Die Kirche von Stopno

14

Für den Besuch der Kirche rufen Sie den Pfarrer Franci Breèko in ©kocjan, Tel. 07/337-70-07 an

Zur Kirche auf dem Hügel von Stopno gelangen Sie zu Fuß auf dem alten Römerpfad, oder den Waldweg, oder Sie fahren durch wunderschöne Buchenwälder. Für diesen Weg werden Sie mit einem wunderschönen Ausblick über traditionelle Häuser und kleine Kirche belohnt. Heute zeigt die Kirche barocke Züge und besitzt einen Außenaltar und eine Kanzel. Im Inneren sind die Wandmalereien auf der Decke des Presbyteriums aus der Mitte des 15 Jh. und Entwürfe gotischer Fenster. Erwähnenswert ist die einfache rustikale Galerie und liebevoll bemalte gotische Holzskulptur der Hl. Jungfrau mit dem Kind.

Kostanjevica na Krki
Schloß Kunstgalerie
e-mail: info@galerija-bj.si

16

Geöffnet: Di.-Sa.: 9-18, Nov-Mar 9-16; montags, 1.1., 1.11. und 25.12.; geschlossen, empfohlene Anmeldung, Tel. 07/498-70-08, 498-73-33

Die Lindenalle führt Sie zum einmaligen Gebäude, was einst das Zisterzienserkloster war. Ein Teil der Fassade ist in starker rosa und weißer Barockfarbe, der andere hat zwei freistehende runde Türme in orange, an jeder Seite des Eingangs stehen. Hier steht ein Kaffeehaus und eine Galerie, die Sammlungen alter Meister aus dem benachbarten Kloster Pleterje, gemeinsam mit dreien herausragenden slowenischen Künstlern - Janez Boljka, France Kralj und Bo¾idar Jakac ausstellen. Die schöne gotische Kirche und das dazugehörige Land, bieten Platz für viele Werke der Künstler, die jedes Jahr am Bildhauer-Workshop teilnehmen.

Das Kloster Pleterje

18

Geöffnet: Mo. - Sa.: 7.30 - 17, So.: 8 - 17 Uhr, Tel. 07/ 308-12-25

Die heutigen Kartäusermönche benutzen die schöne Gotische Kirche aus dem 15 Jh., die zum Besuch einlädt, nicht mehr. Die typische Einteilung, für weiße Mönche auf der Altarseite und für braune auf der Westseite. galt hier. Der Orden ist sehr geschlossen, Sie könne jedoch eine Einsicht in das Leben der Mönche durch eine audiovisuelle Vorführung erleben. Ausgezeichnete Hausweine und Käse können im Klostergeschäft gekauft werden. In der Nähe hat das Amt für die Erhaltung des naturlichen und kulturele Erbes von Novo mesto ein Freilichtmuseum errichtet, von wo Sie sich auch zu Fuß in die Gorjanci Hügel begeben können.

     

Start
Zurück  
Mehr