NEWS ZUM PORTAL:
Internationale Seite .. in Deutsch, Englisch und Italienisch.

Letzte Änderungen am Portal: 5. Mai 2010
Mehr >>
Mobilportal
Auch mit Ihrem Handy können Sie auf thematische Wanderwege und Anbieterinformationen zugreifen und sich auf der Landkarte einen Überblick verschaffen.


Mehr >>
Kooperationspartner


 

Regionales themenreiches Wandernetz

    KARTE
"Noch bevor man die hiesige Natur schätzen lernt, schließt man die hier lebenden Menschen ins Herz. Sie begeistern durch ihre treu– und offenherzige Art, ihre Freundlichkeit, Redseligkeit und Gastfreundschaft. Eine weitere wahrlich besondere Eigenschaft der Bewohner ist die außerordentlich klare Sprache und der unverwechselbare liebevolle Humor". Mit diesen Worten beschrieb der slowenische Autor Fran Levec, in seinem Buch über die Regionen Dolenjska und Bela krajina, die dortigen Bewohner. Und die Menschen sind hier, in der Tat, freudiger Natur. Sie empfangen jeden Gast sehr großherzig und für einen guten Tropfen aus eigenem Anbau, etwas für den hohlen Zahn oder ein paar nette Worte sind sie für alles zu haben. Vielleicht ist auch gerade dies der Grund für das vielfältige historische Erbe in dieser Region. Zahlreiche Orte mit reicher Geschichte, archäologischen Fundstätten, interessantem natürlichen Ambiente, die ländliche Lebensart und etliche weitere Sehenswürdigkeiten laden regelrecht zu einer Entdeckungstour ein.

 
Wir nennen diese weiche, hügelige Region, die sich vom östlichen Ende des Ljubljana Moors nach Süd–Osten bis zur kroatischen Grenze erstreckt, Dolenjska. Naja, so ähnlich, denn das Gebirge Gorjanci ist die natürliche Grenze zwischen Dolenjska und Bela krajina, wo sich die Landschaft verändert und in Kroatien übergeht. Der Fluss Kolpa sorgt hier für eine ganz klare Grenze zwischen Slowenien und Kroatien — der wärmste Fluss Sloweniens, der vor allem in den Sommermonaten sehr beliebt ist.

Dolenjska, wo ein Hügel dem anderen folgt und sich Acker und Wald malerisch abwechseln und Platz für zahlreiche Dörfer gemacht haben, sei es in windgeschützten Tälern oder auf abgerundeten Gipfeln, ist die Region Bela krajina das genaue Gegenteil. Sie ist um einiges flacher und bietet die typischen Charakterzüge des Karsts, wo in den Tälern Wälder und auf den Hochebenen Weinberge überwiegen.

 
Über die Region Dolenjska typische Hügellandschaft sagte jemand einmal im Scherz, sie habe nicht einmal so viel Flachland, dass eine Flasche Cviček gerade darauf stehen könne.

 

Und gerade der Cviček ist, neben dem Teran, die einzige slowenische autochthone Weinsorte — und der größte Stolz der Einwohner. In der Vergangenheit existierten zwar zahlreiche Scherze auf Kosten dieses Weines und deren Trinker, heute jedoch ist er ein geschätztes Getränk und wird zu ausgefallenen kulinarischen Spezialitäten gereicht. Man sagt, der leichte, etwas säuerliche Cviček habe eine wohltuende Wirkung auf die Verdauung und würde auch bei größeren Mengen keinen schweren Kopf verursachen. Die ursprünglichen Einwohner von Bela krajina hingegen schwören natürlich auf die Metliška črnina, ihre Weißweine und weitere Sorten, die sie in letzter Zeit mehr und mehr kultivieren. Ein Grund mehr, sowohl den einen als auch den anderen Tropfen zu kosten und selber zu entscheiden, welcher besser ist.

 
So wie Bela krajina durch den Fluss Kolpa geprägt und großflächig eingebettet wird, stellt der Fluss Krka — auch liebevoll "Perle von Dolenjska" genannt — fast ein Synonym für die Region Dolenjska dar. Dieser Fluss, der in einer Karsthöhle nahe der gleichnamigen Stadt entspringt, ist mit seinem mehr als 100 km langen Strom eine wahre Lebens– und Tätigkeitsquelle der Einwohner. Gewässer sind typisch für diese Region. Neben Flüssen und Bächen sind auch warme Quellen, die aus den Tiefen der Verwerfungslinien entspringen, sehr interessant. An zwei dieser Quellen wurden Thermen errichtet: die bekannten Thermen Dolenjske und Šmarješke Toplice.

 
Zahlreiche prähistorische Ausgrabungsfunde belegen die frühe Besiedlung der Gebiete Dolenjska und Bela krajina. Ebenso existieren Beweise aus anderen historischen Epochen, die jede diese Region auf eine bestimmte Art geprägt hat: die Eisenzeit, die Bronzezeit, die Römerzeit, das Mittelalter und die Neuzeit…

 

Aus diesem Grund haben wir eine Reisetour mit dem Titel "Auf den Spuren der Erbschaft durch Dolenjska und Bela krajina" vorbereitet. Auf dieser Tour können Sie selbst Burgen und mittelalterliche Klöster besichtigen, archäologische Fundstücke in Museen betrachten, kleine Dörfer mit zahlreichen Kirchen entdecken, in Thermen entspannen, Städte bewundern oder mit den Einwohnern deren Weinberge genießen. Sie werden die wundervolle, weiche Landschaft kennenlernen, traditionelle Veranstaltungen genießen und Handarbeiten der geschickten Einwohner bewundern. Dies alles können Sie auch mit dem Rad, in einem Boot, auf einem Pferderücken oder zu Fuß erleben — wir sind überzeugt, dass die saubere und unversehrte Natur und die offenherzigen Einheimischen noch interessanter und auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

 

France Režun schreib:"Wenn Sie aufmerksam lauschen, hören Sie sogar die Grillen, das Vieh und die Menschen bei der Arbeit. Hier kann man noch intensiver erleben, wie der Frühling in den Weinbergen, der Sommer in den Gras– und Getreidehügeln und der Herbst mit dem blühenden Buchweizen beginnen. Zu dieser Zeit ist die Sonne schon leicht verschleiert und die ganze, mit Bienensummen und Honigduft erfüllte Atmosphäre, wird sanfter. Wenn man sich ganz nah heran beugt, erlebt man das Leben viel intensiver. Auch aus diesem Grund ist diese Landschaft eine Pracht…"

 

Gönnen Sie sich diese sich selbst empfehlende Pracht und besuchen Sie die "erwachende Schönheit" Dolenjska und Bela krajina.

 

Marko Koščak

AKTUELL
ANGEBOT
PAUSCHALPAKETE

  
Copyright © 2009 Creativ plus | Kontakt